Sind wir zwei Aussteiger? Keine Ahnung. Traumverwirklicher passt da schon besser. Denn wir hatten nie im Kopf irgendwo auszubrechen. Viel mehr folgten wir unserem Bauch und erfüllten uns Stück für Stück unsere Träume.

Bereits 2007, wir saßen gerade auf einer Terrasse in Budapest, hatten wir die Idee einer eigenen Kneipe und malten uns die schönsten Sachen dazu aus. Die Tischunterlage mit den vielen Gedanken bekritzelt haben wir heute noch.

Felix besuchte ein paar Gastronomieseminare und recherchierte im Internet dazu. Doch eingebunden durch unsere Berufe blieb der Traum lange Zeit liegen. Bis uns 2012 der berufliche Stress zu viel wurde und wir nach einer gemeinsamen Alternative suchten. Und so eröffneten wir in Berlin das café sellberg. Klitzeklein und gemütlich mit selbstgebackenen Kuchen und Torten, leckeren Kaffee und immer wieder neuen Berliner Produkten. Ein Traum wurde wahr. Eine herrliche Zeit. Viele Leute haben wir kennengelernt, viele Geschichten gehört und erlebt. Die Medien wurden auf uns aufmerksam und berichteten fleißig. Bis ins Fernsehen haben wir es geschafft. Und so wuchs auch unsere Kundschaft und das kleine Café platzte an manchen Tagen aus allen Nähten.

Also mussten wir etwas tun. Expansion. Vergrößerung. Aber wie? Ein zweites café sellberg eröffnen? In Berlin oder einer anderen Stadt? Parallel träumten wir von einem Eisladen mit selbstgemachtem Eis. Wäre das vielleicht eine Möglichkeit? Oder bleiben wir im Kiez und suchen uns eine größere Räumlichkeit?

So viele Möglichkeiten. Wir guckten uns die verschiedensten Läden an, sprachen mit diversen Vermietern, holten Kostenvoranschläge ein, probierten uns durch die Eismanufakturen der Stadt und rechneten uns die Finger wund. Doch parallel wuchs in uns ein neuer Traum. Über unsere letzten Urlaube lernten wir die Herrlichkeit der einsamen Natur kennen. Durch Wälder, Schluchten und weite Felder wandern und ganz allein mit der Natur sein. Markus war vor Jahren mal in Asien und erzählte immer mal wieder davon, wie toll der Urlaub war.  Mit dem Rucksack und ohne vorher gebuchtem Hotel losziehen und neue Länder erkunden. Herrlich.

Also standen wir vor eine großen Entscheidung. Entweder wir vergrößern uns und bauen unser Café aus, oder wir gehen einen neuen Weg und auf große Reise. Letzteres hat gesiegt. Losfliegen und ohne Plan leben. Bleiben, wo wir uns wohl fühlen, weiterreisen wohin wir gerade wollen. Mit den nötigsten Sachen im Rucksack durch Asien spazieren, wandern, fahren oder was auch immer.

Also haben wir beschlossen, nach über zwei Jahren unser kleines Café abzugeben und diesen uns erfüllten Traum jemand anderem zu überlassen. Und damit beginnt diese Seite.

Markus & Felix